1910 Johannisberg 8164 A1
ich bei der Montage2
J Bauer3
alte Maschine Druckfundament4

Als Max Wynistorf sich selbständig machte war ich beim Umzug der Fischer-Maschine (eine Litho-Schnellpresse Johannisberg Jahrgang 1910) vom Aargau nach Oerlikon dabei.
Bilder 1 bis 3

Auch eine zweite Maschine wurde da aufgebaut (eine Litho-Schnellpresse Johannisberg Jahrgang 1881), woher sie kam weiss ich nicht mehr so genau.
Bild 4

Montage übersicht5
Max Wynistorf6
max Wynistorf7

Diese Bilder sind währen dem Aufbau der Maschinen mit einem Fischauge gemacht worden.


Bild 5
Zeigt rechts die Fischer Maschine und links die zweite ältere Maschine.


Bild 6 und 7
Max beim reinigen von Maschinenteilen.
Die ganz alte Maschine8
 
 
 
 
 

Später wurde bei Umbauarbeiten die Fischer-Maschine mit Bauschutt überschüttet, ich musste sie teilweise demontieren um sie zu reinigen.

Die Bauingenieure stellten zu dem fest, dass der Boden unter der älteren Maschine einsturtzgefärdet sei.

Deshalb musste ich die Maschine anheben, damit eine Stahlträgerkonstruktion unter der Maschine durch geschoben werden konnte.


Bild 8
Die roten Träger sind gut zu erkennen.
Montage der Glarner-Maschine9
 
 
 
 
 

Eine weitere Maschine habe ich in Glarus abgebaut (eine Albert Frankental mit Jahrgang 1890).

Weil Max Wynistorf diese aber nicht brauchte wurde sie zuerst mehrer Jahre an verschiedenen Orten eingelagert.

Bis ich sie schliesslich in Oerlikon aufstellen musste. Allerdings wurde sie nicht in Betrieb genommen, es wurde nämlich nie ein Antriebsmotor montiert.
Bild 9

Wie es mit dieser Maschine weiter geht, unter
"Die Maschine aus Glarus"
Die Glarner-Maschine10
 
 
 
 
 

Weil man im Boden keine Vertiefung für die Pleuelstange machen konnte, haben wir die Maschine auf grosse Holzklötze gestellt.
Bild 10